Kenia - Eine Familiensafari der Extraklasse als Flying Safari

Tour Code KE-CHPC-31/2017


10 Tage / 9 Nächte ab/bis Nairobi

Eine Familiensafari bei der exklusive Wildbeobachtungen von Kamelen oder auch von Pferden aus möglich sein wird. Erwachsene wie Kindern lernen viel über Flora und Fauna. Ihre Unterkünfte sind vom Feinsten, die Küche verwöhnt anspruchsvolle Gaumen. Erleben Sie diese Safari mit Ihren Kindern in einer außergewöhnlichen Natur.
 




Tortilis Camp
ein unmittelbar an den Amboseli-Park angrenzendes Luxus-Zeltcamp mit Panoramablick auf den Kilimandscharo. Tortilis bietet in 17 Großraum-Zelten insgesamt 34 Personen Platz auf gehobenem Niveau mit Schwimmbad, Poolbar sowie exquisiter Küche

Respekt verlangt er einem ab – der Kilimandscharo. Obschon noch 50 Meilen entfernt genießt man vom Tortilis Camp aus einen malerischen Blick auf diesen höchsten Berg des afrikanischen Kontinents. Vor dieser Kulisse ist der Besuch des angrenzenden Amboseli-Parks ein viel gerühmter Höhepunkt jedes Kenia-Aufenthaltes. Weltweit bekannt wurde der Amboseli-Park durch die intensive Erforschung der dortigen Elefanten-Population. Selten nur kann man diese Dickhäuter so unmittelbar erleben wie hier während der Touren mit hervorragend ausgebildeten Guides. Darüber hinaus bietet der Amboseli-Park mit seiner weitverzweigten Sumpflandschaft, die vom Schmelzwasser des Kilimandscharo-Eises gespeist wird, Zuflucht für eine artenreiche Vogelwelt. Neben dem Naturpark ist es die einzigartige Anlage des „Tortilis Camp“ selbst, die den Aufenthalt dort unvergesslich macht. Vielfach schon ist dieses Lager für seine Leistungen im Öko-Tourismus ausgezeichnet worden. Es gehört zur Philosophie der Eigentümer, daß die Gäste diese ökologische Ausrichtung - wenn überhaupt - dann erst auf den zweiten Blick erfahren. So sind die malerischen Bungalows des Camps im Schatten der namengebenden Tortilis-Akazie erst bei einer genauen Inspektion als Zeltbauten zu erkennen. Im Inneren dieser Luxuszelte fehlt es den Gästen an nichts, und dennoch sind alle Einrichtungsgegenstände und verbauten Materialien natürlichen Ursprungs der heimischen Region. Diese Bemühungen setzen sich fort im Camp-Management. Das bestens geschulte und stets freundliche Personal wird aus den benachbarten Ortschaften rekrutiert und erfährt eine vielseitige und solide Ausbildung.

An Auszeichnungen sind vergeben worden: Conde Nast Traveller Gold List 2006 Awards, Readers Choice Awards 2005 Bester Service; Conde Nast Traveller Gold List 2005 Readers Choice Awards 2005 – Tortilis Camp Came an 9. Stelle in der Welt; The British Airways Regional Award For Ecotourism; Tortilis Holds A "Certificate Of Merit & Recognition" From The Friends Of Conservation (Kenya); Certificate of Accreditation
from the Ecotourism Society of Kenya 2004 and 2005

Die Weitläufigkeit des bestens in die Natur integrierten „Tortilis Camp“ garantiert allen Gästen eine größtmögliche Privatsphäre. Auch für Familien mit Kindern bietet das Lager mit seinen vielseitigen Abwechslungen, dem großzügigen Poolbereich und vielen Serviceangeboten wie Kinderbetreuung, kinderfreundlichen Essenszeiten und Baby-Wachdienst Erholung pur.

Wildbeobachtungsfahrten im offenen Geländewagen, geführte Wanderungen, Sundowner, Frühstück im Busch, Massagen, Ausflüge in traditionelle Dörfer

 

Sabuk liegt am nördlichen Laikipia Plateau. Insgesamt 5 Cottages aus Stein bieten 11 Betten, davon 2 x King Size, 2 x Twin, 1 x familiengerecht. Die Cottages aus Naturbaustoffen der Umgebung sind großzügig bemessen, wunderschön eingerichtet und verfügen über eine Terrasse. Von jedem Cottage aus hat man eine fantastische Aussicht in die Wildnis. Das Sabuk Fly Camp besteht aus 5 Zelten (Doppel oder Twin)

"Suche Afrika mit Familienanschluß" – in der Lodge „Sabuk“ erlebt der Gast beides. Hier haben vor einigen Jahren Architekten mit Gespür für die Harmonie zwischen Mensch und Natur ein Kleinod an der Bruchkante eines Canyons geschaffen, das seinesgleichen sucht. Hoch über den Kaskaden des Ewaso-Nyiro-Flusses gelegen, begleitet das beständige Rauschen des Wasserfalls den Aufenthalt an Bar, Restaurant und in den großzügigen Panorama-Bungalows. Und es bedarf nicht einmal eines Fernglases, um auf der gegenüberliegenden Talseite Elefanten, Giraffen oder Kudus auf ihrem Weg zum nahen Wasser zu beobachten. Auf „Sabuk“ spätestens fühlt man sich in Kenia zu Hause. Es ist die herzliche Freundlichkeit, mit der die traditionell gekleideten Mitarbeiter der Lodge – vor allem Angehörige der Samburu- und Maasai-Stämme – sich um alle Belange des Aufenthaltes ihrer Gäste kümmern.

Die Tier- und Pflanzenwelt erschließt sich im Geländewagen oder zu Fuß, doch auch vom Hochsitz auf geduldigen Kamelen aus bietet sich – an sicherer Leine natürlich – ein tiefer Einblick in das abwechslungsreiche Natursystem Savanne. Auf Wunsch können in Sabuk auch ein Frühstück im Busch, Sundowner, Angeln im Fluss oder eine Zeltnacht im Busch gebucht werden. Und wie in einer Familie üblich sitzen hier Gastgeber, Gäste, herzlich willkommene Kinder und eine ganze Schar wohlerzogener Wachhunde nach erlebnisreichem Tag um das abendliche Feuer und genießen den Sonnenuntergang, bevor es an gemeinsamer Tafel heißt, bei köstlichem Essen Kraft für einen neuen Tag zu sammeln. Einziger Wermutstropfen des Aufenthaltes auf „Sabuk“: Das Rauschen des Wasserfalls kann bei der Abreise nicht mitgenommen werden.

Masai Mara – ein klangvoller Name für den Ort eines einzigartigen Naturschauspiels: Die „Migration“ genannte Wanderung hunderttausender Zebras und Gnus aus der Serengeti nach Norden, gefolgt von ihren hungrigen Gefährten. Das Elephant Pepper Camp liegt im Norden der Masai Mara außerhalb des Naturparks auf dem Gelände der Koyaki Community Ranch.

„Elephant Pepper Camp“, ein semipermanentes Buschcamp außerhalb des Masai Mara Nationalparks, bietet in acht weiträumigen Hauszelten (4 Doppel, 3 Twin, 1 Familien-/Honeymoonzelt) mit Safaridusche und Spülkastentoilette 16 Personen gehobenen Busch-Komfort. Trotz der gewollten Bedingungen eines wildnisnahen Erlebnisses lassen auch die sanitären Bedingungen keine Wünsche offen. Geschlafen wird in der freien Natur, nur durch eine Zeltplane von der Außenwelt getrennt. Vor allem abends, wenn die visuelle Aufnahmefähigkeit abgelöst wird von dann mehr geforderter akustischer Wahrnehmung, erschließt sich hier Afrikas Natur in einer ganz neuen Dimension. Gnus und Zebras sind es, deren Getrappel und Blöken sich mit den Lauten der Zikaden zu einer einzigartigen Geräuschkulisse vermischen. Doch auch die ständigen Begleiter der Herden – also Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen – lassen sich vernehmen und die Gäste ein wenig erschaudern.

Bronzeauszeichnung, Eco Society of Kenya (ESOK)

Buschleben ist angesagt im „Elephant Pepper Camp“, das – wohl bedacht – außerhalb des Masai-Mara Naturparks aufgeschlagen, seinen Gästen quasi Logenplätze bietet. Über die allgemeinen Angebote im Naturpark hinaus stehen im „Elephant Pepper Camp“ nächtliche Erkundungsfahrten, Pirschgänge oder auch Frühstück und Sundowner in unmittelbarer Nähe zu den Tieren auf dem Programm. Das „Elephant Pepper Camp“ versetzt seine Gäste in längst vergangen geglaubte Zeiten. Camping für Adelige – so möchte man meinen. Erlesene Weine, hervorragende Küche, aufmerksames und stets freundliches Personal. Zugleich beweist der Eigentümer mit dem „Elephant Pepper Camp“, daß sich auch im Busch Luxus und Umweltschutz vertragen können. Das Lager wird am Ende der Saison abgebaut, verpackt und zurück bleibt eine nahezu unberührte Natur.

Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Bitte fragen Sie bei uns an.


Reiseverlauf:
1. Tag MACUSHLA HOUSE, Nairobi
Nach der Fahrt vom Jomo Kenyatta Flughafen werden Sie der traditionelle Charme und moderne Komfort des geschmackvollen Gartenhotels in einem waldreichen Außenbezirk von Nairobi begeistern. Erholen Sie sich am Swimming Pool, oder unternehmen Sie einen Spaziergang zum nahe gelegenen Giraffen-Gehege. Für Kinder sind interessante Plätze in wenigen Fahrminuten zu erreichen, wie z.B. der Nairobi National Park, das Elefantenwaisenhaus oder auch das Giraffenzentrum.

2. Tag  TORTILIS CAMP, Amboseli
Um 6:30 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt und zum Wilson Airport gebracht, wo Sie um 7:30 Uhr mit dem Linienflug von Air Kenia in Richtung Amboseli Park starten. Nach der Landung um 8:15 Uhr wird Sie Ihr Fahrer abholen und zum Camp bringen.

3. Tag TORTILIS CAMP
Neben dem atemberaubenden Blick auf den majestätischen Kilimanjaro sind es die ausgezeichnete Küche und die luxuriös ausgestatteten Zelte mit ihren separaten Badezimmern, die im Tortilis Camp besonders gefallen. Kinder wie Eltern können sich im kühlen Wasser des Schwimmbeckens erfrischen, Tierbeobachtungsfahrten und geführte Wanderungen im Busch stehen auf dem Programm.

4. Tag SABUK, Laikipia
Um 08:30 geht es mit einem Linienflug von Air Kenia zurück zum Wilson Airport, wo Sie um 9:15 Uhr die nächste Maschine der Air Kenia für den Flug nach Nanyuki aufnimmt. Hier wartet schon Ihr Fahrer und bringt Sie zur Sabuk Lodge. In der abgelegenen Landschaft Nordkenias wählen Sie zwischen verschiedenen Übernachtungsoptionen: Sie bleiben in der Lodge und genießen von dort aus die Wildnis um sich herum. Oder aber Sie erkunden zu Fuß oder vom Sattel auf einem Kamel aus die Tierwelt der näheren Umgebung. Ihre Führer und Spurenleser vom Stamm der Samburu geleiten Sie sicher durch den Busch und bereiten Ihnen ein wunderschönes Lager.

5. & 6. Tag SABUK, Laikipia – Optional fly camp with Camel Trekking
An einem dieser Tage werden Sie eine Fußtour oder einen geführten Kamelritt durch den Busch unternehmen und in einem Lager am Rand der spektakulären Schluchten des Ewaso Nyiro Flusses übernachten. Fachkundig angeleitet durch die Betreuer aus dem Stamm der Samburu erschließt sich ihrer ganzen Familie auf der bequemen Wegstrecke und in dem romantischen Lager die Pflanzen- und Tierwelt des kenianischen Busches. Der zweite Tag dient der Erholung und Regeneration nach den Abenteuern der letzten Tage. Höhepunkt ist das Bad in den schäumenden Fluten des Ewaso Nyiro Flusses.

7. Tag Elephant Pepper Camp, Masai Mara Nationalpark
Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von Sabuk und werden zur Landebahn gebracht. Mit dem privaten Charter führt Sie der Flug nach Nanyuki, von dort fliegt Sie Air Kenia planmäßig in die Masai Mara. Von der Piste aus erleben Sie schon auf der Fahrt in das Camp Ihre ersten Tierbeobachtungen. In einer der wildreichsten Gegenden der Welt gelegen bietet das Camp beste Bedingungen für ausgedehnte Beobachtungsfahrten oder von den einheimischen Masai geführte Wanderungen. Dabei lernen Sie zugleich viele der ursprünglichen Verhaltensweisen des stolzen Volkes der Masai: Feuer anzünden ohne Streichhölzer, Spuren lesen sowie kulturelle Gepflogenheiten der Masai und der benachbarten Stämme.

8. & 9. Tag Elephant Pepper Camp
Zwei zwanglose Tage inmitten des Busches. Beobachtungsfahrten, Spaziergänge in die nähere Umgebung, Sundowner vor der Kulisse endloser Antilopenherden. Dazwischen italienisch angehauchte Gerichte aus der Buschküche, die auf die Herkunft der aus Italien eingewanderten Familie hinweisen.

10. Tag Abschied
Nach einer letzten Beobachtungsfahrt durch die Masai Mara im offenen Geländewagen erreichen Sie um 11:00 Uhr Ihren Air Kenia Flug, der Sie nach Nairobi zurückbringt. Ein Mitarbeiter fährt Sie zu Ihrem Hotel oder direkt zu Ihrem internationalen Rückflug. Eine erlebnisreiche Safari wird für Sie und Ihre Familie unvergesslich sein. Bis zum nächsten mal!

Leistungsumfang:
- Professionelle SafariFührer auf der gesamten Safari
- Übernachtung und Frühstück im Macushla House
- Vollpension in allen Lodges/Camps
- Softdrinks, Bier und Hausweine
- Geführte Pirschfahrten und Bushwanderungen tags oder auch nachts
- planmäßige und private Flüge entsprechend dem Reiseverlauf
- Flugpisten Transfers
- Nairobi Transfers
- Wildbeobachtungsfahrten in 4X4 Fahrzeugen
- Nationalparkgebühren, Eintrittsgebühren und Naturschutzgebühren
- eingeschränkter Wäscheservice
- Mitglied in der Flying Doctors Society
 

Nicht eingeschlossen:
- Persönliche Ausgaben
- Champagner und Luxusspirituosen
- Getränke und Wäscheservice im Macushla House
- Aktivitäten welche nicht genannt sind
- Internationale Flüge und Visagebühren
- Trinkgelder
für die Bediensteten

Hinweis:
Gepäckbegrenzung auf 15 kg in weichen Taschen.
Preis- und Wechselkursänderungen vorbehalten.

Der Preis schließt nicht ein Ausgaben persönlicher Art, Mahlzeiten die nicht genannt sind und Reiseschutzversicherung. Wir empfehlen dringend den Abschluß von Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandskrankenversicherung - am besten ein RundumSorglos-Paket. Lassen Sie sich durch uns beraten.

Tortilis Camp ist das ganze Jahr über geöffnet, das Elephant Pepper Camp ist geschlossen vom 01.04. bis 31.05. und vom 01.11.-10., die Sabuk Lodge ist geschlossen vom 01.05. bis 31.05.