Safari mit dem Rovos Rail  im südlichen Afrika 

Tour Code: LI-CPTDAR2017


Ihr Sonderzug – Eleganz und Komfort an Bord von Rovos Rail
Rovos Rail ist seit der Gründung 1989 zum Symbol für stilvolles, luxuriöses Reisen auf den Schienenwegen des südlichen Afrikas geworden. Rohan Vos, südafrikanischer Unternehmer und Zugenthusiast, reiste in den vergangenen 20 Jahren durch ganz Südafrika auf der Suche nach still gelegten, historischen Zugwaggons und Dampflokomotiven. Mit Leidenschaft und viel Liebe zum Detail entstanden daraus bis heute mehr als 75 Luxuswaggons, die das elegant-romantische Ambiente der Viktorianischen und Edwardianischen Epoche mit allen Annehmlichkeiten der Moderne verbinden. Jeder Waggon hat seine eigene Geschichte, einige transportierten einst königliche Hohheiten, andere standen viele Jahre ungenutzt auf einem Abstellgleis irgendwo im südlichen Afrika. Pride of Africa, Der Stolz Afrikas, so die Bezeichnung der drei Nostalgiezüge, mit denen Rovos Rail das goldene Zeitalter des Zugreisens heute wieder lebendig werden lässt. Und stolz sein darf Rohan Vos zu Recht – sie zählen nicht nur unter Zugkennern zu den weltweit schönsten Luxuszügen.
 

 

Die zwei elegant restaurierten originalen Restaurantwagen aus der Edwardianischen bzw. Art Deco-Epoche bieten Platz für je 42 Gäste. Alle Mahlzeiten können dadurch in einer Sitzung serviert werden. Genießen Sie hervorragende Menüs aus frischen, lokalen Produkten und Spezialitäten wie Wild und Meeresfrüchte. Dazu empfiehlt Ihnen Ihr freundlicher Kellner ausgesuchte südafrikanische Weine aus der umfangreichen Weinliste.

Im Salonwagen in der Zugmitte können Sie bei einem Cocktail entspannen, während afrikanische Bilderbuchlandschaften vor dem Fenster vorbeiziehen. Am Ende des Zuges befindet sich der beliebte Loungewagen mit großen Panoramafenstern, einer offenen Aussichtsplattform und einer Bar. Das Rauchen ist in der angrenzenden Smokers Lounge gestattet.

Die Reise mit Rovos Rail ist eine Reminiszens an das stilvolle Zugreisen vergangener Tage. Radios und Fernseher werden Sie deshalb an Bord nicht finden. Speziell für Rovos Rail-Gäste gefertigte Souvenirs können Sie in der kleinen Boutique an Bord kaufen.

Zu Ihrer Sicherheit wird während der gesamten Reise ein deutschsprachiger Arzt mitreisen.

Die Suiten
Die insgesamt 38 eleganten, mahagonigetäfelten Suiten für maximal zwei Gäste sind je nach gebuchter Kategorie bis zu 16 m2 groß. Damit bietet Rovos Rail die größten und sicher auch schönsten Schlafsuiten aller Luxuszüge weltweit.

Jede Suite verfügt über ein Doppelbett bzw. zwei Einzelbetten, einen Kleiderschrank, einen großen Spiegel, 220V-Steckdose mit Adapter, Tee-/Kaffeebereiter, Bordtelefon, Schreibtisch und Safe. Die Minibar wird von Ihrer Hostess nach Ihren Wünschen gefüllt. Die Fenster in den Suiten können geöffnet werden. Für Ihren Komfort gibt es eine individuell regulierbare Klimaanlage/Heizung und Fußbodenheizung.

Jede Suite hat ein eigenes Bad mit Dusche, Waschbecken und WC, Haarfön, Rasiersteckdose und Handtuchwärmer. Die hochmoderne technische Ausstattung des Zuges ermöglicht die Nutzung der Duschen und WCs auch dann, wenn der Zug steht.

Zu Beginn Ihrer Reise finden Sie in Ihrer Suite eine Informationsmappe mit detaillierten Informationen zum Reiseverlauf und den Serviceleistungen an Bord des Zuges. Getränke werden Ihnen jederzeit auch gern im Abteil serviert.

Fahrplanmäßig wird Ihr Zug nachts jeweils zwischen ungefähr Mitternacht und frühem Morgen auf Nebengleisen halten, so dass Sie eine ungestörte Nachtruhe genießen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dies aufgrund unvorhersehbarer Verzögerungen nicht immer garantiert werden kann.

Kategorie Pullman
7 m2 Suiten mit zwei übereinander angeordneten Einzelbetten von 190 cm Länge und 75 cm Breite oder einem Doppelbett von 190 cm Länge und 150 cm Breite. Am Tage werden die Betten zu einem bequemen Sofa umgebaut.

Kategorie De Luxe
11 m2 Suiten mit zwei unteren Einzelbetten, z.T. in L-Form, von 190 cm Länge und 95 cm Breite oder einem Doppelbett von 190 cm Länge und 160 bzw. 190 cm Breite.

Kategorie Royal
16 m2 Jede der vier Royal Suiten an Bord des Zuges umfasst eine halbe Waggonlänge und hat damit eine wahrhaft königliche Abteilgröße von 16m2. Die Suiten sind mit einem Doppelbett von 190 cm Länge und 190 cm Breite ausgestattet. Das geräumige Badezimmer hat eine stilvolle, viktorianische Badewanne und eine separate Dusche.


Termine und Preise bitte anfragen!

Reiseverlauf:


1. Tag Flug nach Südafrika

Abends
Abflug von Deutschland mit Lufthansa.

2. Tag Kapstadt
Vormittags landen Sie in Kapstadt, wo Sie von Ihrer Reiseleitung am Flughafen mit einem Begrüßungscocktail empfangen werden. Sie wohnen in einem First-Class-Hotel an der berühmten Waterfront. Von Ihrem Zimmer können Sie einen herrlichen Meerblick genießen. Der Nachmittag steht Ihnen zur Entspannung im Hotel oder für eigene Stadterkundungen zur Verfügung. Bei gutem Wetter sollten Sie sich die Auffahrt auf den Tafelberg per Seilbahn nicht entgehen lassen (auf Wunsch). Vor dem Begrüßungsabendessen führt ein kleiner Ausflug Sie auf den Signal Hill, der einen spektakulären Blick auf das Lichtermeer der Stadt bietet. (A)

3. Tag Willkommen an Bord von Rovos Rail
Am Vormittag beginnt Ihre große Sonderzugreise mit Rovos Rail über den halben afrikanischen Kontinent, wenn es am Bahnsteig 23 des Kapstädter Bahnhofs heißt: Einsteigen bitte! Machen Sie es sich in Ihrer luxuriösen Suite gemütlich, während der Zug sich langsam durch die anmutige und nach dem Winterregen sattgrüne Landschaft des Kaplandes windet. Oder genießen Sie im Loungewagen einen guten südafrikanischen Wein in der Gesellschaft Ihrer Mitreisenden. Nachdem Ihr Zug die Tunnel der Hexriver-Berge durchfahren hat, wandelt sich die Szenerie und geht in die karge, gleichwohl faszinierende Bergwelt der Großen Karoo über. Am frühen Abend erreicht Ihr Zug den kleinen viktorianischen Ort Matjiesfontein, wo Ihnen Zeit für einen Besuch des Eisenbahnmuseums und des altehrwürdigen Lord Milner-Hotels bleibt. Wieder an Bord, erwartet Sie ein köstliches 3-Gänge-Menü mit südafrikanischen Spezialitäten. (FMA)

4. Tag Von der Großen Karoo in die Stadt der Diamanten
Gegen Mittag rollt Ihr Sonderzug in den historischen Bahnhof von Kimberley ein. Das Städtchen erlebte zu Ende des 19. Jahrhunderts einen wahren Diamantenrausch, aus dem das noch heute von den Oppenheimers geführte und einst von Rhodes gegründete Diamantenimperium De Beers hervorging. Sie können einen Blick in das berühmte Big Hole werfen, einst die größte Diamantenmine der Welt, und die liebevoll restaurierten Originalgebäude aus der Belle Époque Kimberleys besichtigen. Kurz nach der Abfahrt von Kimberley bietet sich Ihnen ein echtes Naturschauspiel: Zehntausende von Flamingos lassen die Ufer eines kleinen Sees wie ein riesiges rosafarbenes Band erscheinen. Am Abend überquert der Zug den Vaal-Fluss auf seinem Weg auf das rund 1.800 m hohe Highveld. (FMA)

5. Tag Unter Dampf
Vorbei an den Goldminen des Witwatersrandes, denen Südafrika bis heute seine wirtschaftliche Stärke verdankt, geht die Reise über Johannesburg nach Pretoria. Die letzten Kilometer bis zum stilvollen Rovos-Bahnhof Capital Park, dessen Charme an die 30er Jahre erinnert, wird Ihr Zug von einer originalen, aufwändig restaurierten Dampflok gezogen. Neben weiteren historischen Lokomotiven können Sie in Capital Park das Herz von Rovos Rail bestaunen: Die Werkstatt, in der aus alten, stillgelegten Waggons in aufwändiger Handarbeit die edlen dunkelgrünen Salon- und Schlafwagen entstehen. Nach einer Stadtrundfahrt durch Pretoria setzt der Zug seine Fahrt gen Osten auf der historischen Maputo-Strecke fort. (FMA)

6. Tag Ankunft am Krüger-Park
Während Sie Ihr Frühstück an Bord genießen, zieht vor dem Zugfenster die malerische, üppig-grüne Landschaft des Elandflusstales vorbei. Rund 1.000 Höhenmeter hat die Strecke Sie über Nacht hinab in das subtropische Lowveld geführt. Am Rande des weltberühmten Krüger-Nationalparks befindet sich Ihre luxuriöse Safari-Lodge, in der Sie zwei Nächte wohnen. Ihr großes Gepäck bleibt unterdessen wohl behütet in Ihrem Sonderzug-Abteil. Bereits am Nachmittag erwartet Sie eine erste Safari in offenen Fahrzeugen. Das private Schutzgebiet am westlichen Rand des Krüger-Nationalparks bietet ausgezeichnete Wildbeobachtungsmöglichkeiten. Am Abend wird für Sie ein klassisches Braai-Dinner am offenen Feuer zubereitet. (FMA)

7. Tag Auf Safari
Ein ganzer Tag steht Ihnen heute für die Wildbeobachtung zur Verfügung. Ihr erfahrener Ranger vermittelt Ihnen viel von seinem Wissen über die Gewohnheiten der Wildtiere, deren Spuren Sie durch den Busch folgen. Mit etwas Glück sehen Sie Löwen, Elefanten, Nashörner und vielleicht sogar den seltenen Leoparden aus unmittelbarer Nähe. (FMA)

8. und 9. Tag Im Land der Regenkönigin und der Baobabs
Nach einer letzten Pirschfahrt zum Sonnenaufgang setzt Ihr Zug heute seine Reise gen Norden fort. Er durchquert eine von Pinienwäldern, tief eingeschnittenen Tälern und Seen geprägte Landschaft und passiert bei Tzaneen das Land der sagenumwobenen Regenkönigin Modjadji. Am nächsten Morgen erreicht der Zug den Wendekreis des Steinbocks und den Limpopo, Grenzfluss zwischen Südafrika und Simbabwe. Die Grenzformalitäten werden bequem direkt an Bord erledigt. Die Landschaft wird nun von mächtigen Baobabbäumen geprägt, deren Silhouetten Bilder eines urzeitlichen Afrikas wachrufen. Ein Bordvortrag widmet sich der Geschichte und Gegenwart Simbabwes, des ehemaligen Südrhodesiens. (FMA)

10. Tag Der Rauch der donnert: Viktoriafälle
Als Mosi-oa-Tunya, donnernden Rauch, bezeichnen die einheimischen Kololo die mächtigsten Wasserfälle der Erde. 1855 durfte David Livingstone sie auf seiner Expedition vom Kap nach Luanda offiziell als erster Weißer erblicken. Ein Spaziergang führt Sie vom kleinen Bahnhof Victoria Falls zu den Viktoriafällen, wo Sie auf kleinen Wegen durch Regenwald zur Absturzkante gelangen, an der die tosende Gischt des Sambesi hinabrauscht. In knapp 2-stündiger Fahrt geht es per Bus über die Grenze nach Botswana. Sie übernachten in einer idyllisch am Chobe-Fluss gelegenen First-Class-Lodge. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Fluss, an dessen Ufern sich in den kühleren Abendstunden Elefanten, Flusspferde, Antilopen und zahlreiche Wasservögel versammeln. (FMA)

11. Tag Auf Pirsch im Chobe-Nationalpark
Heute heißt es früh aufstehen: In offenen Fahrzeugen geht es erneut auf Pirsch im wildreichen Chobe-Nationalpark. Genießen Sie anschließend beim Brunch die Aussicht von der Lodge-Terrasse, bevor Sie per Bus zurück nach Victoria Falls fahren. Mit traditionellen Tänzen der Shangaan wird Ihr Zug am Nachmittag aus dem Bahnhof von Victoria Falls verabschiedet, um seine Reise nach Sambia fortzusetzen. Spektakulär ist die Fahrt über die Victoria Falls-Brücke, die Simbabwe und Sambia verbindet. Der Zug wird für einen Ausstieg über der rund 120 m tiefen Schlucht des Sambesi halten, mit dem aufsteigenden Dampf der Wasserfälle als malerischer Hintergrundkulisse. (FMA)

12. und 13. Tag Auf den Spuren Livingstones durch Sambia
Langsam bewegt sich Ihr Zug nach Nordosten auf das Batoka-Plateau in das Landesinnere Sambias. Er befindet sich jetzt auf der alten Bahnstrecke aus der Kolonialzeit, die zum Kupfergürtel im Grenzgebiet zwischen Sambia und dem früheren Zaire führt. Über den Kafue-Fluss und die Hauptstadt Lusaka geht die Reise bis Kapiri Mposhi, wo Ihr Zug auf die Spur der rund 1.800 km langen TaZaRa-Linie nach Dar Es Salaam wechselt. Diese wurde in den 70er Jahren von chinesischen Ingenieuren gebaut, um dem Binnenland Sambia Zugang zu den Häfen der Ostküste zu verschaffen. Eine Ironie der Geschichte: Das große Bahnprojekt des Imperialisten Rhodes wurde vom kommunistischen China fortgesetzt. Vorbei an dichten Miombawäldern und Raffiapalmen fährt Ihr Zug über Nacht bis Kanona, wo Sie ein stilvoller Brunch an den Kundalila-Wasserfällen erwartet. Der Norden Sambias ist durch weites, nahezu unbewohntes Buschland geprägt, hier entspringen die Flüsse Kongo und Sambesi. Sie folgen den Spuren des großen Afrikaforschers David Livingstone, der hier einst sein Herz an Afrika verlor. Wortwörtlich, denn seine treuen Diener begruben Livingstones wichtigsten Muskel im Jahre 1873 an dieser Stelle. (FMA)

14. und 15. Tag Über das Rift Valley nach Tansania
Stetig bergan verläuft die Bahnlinie bis zur sambisch-tansanischen Grenze. Auf atemberaubender Passstrecke führt Sie der Zug dann durch eine der geologisch interessantesten Regionen der Welt hinab in das Rift Valley. Ihr Zug windet sich an Steilhängen entlang, fährt durch 23 Tunnel, über unzählige Brücken und passiert die Vulkankette von Mbeya. Das Great Rift Valley, der Große Afrikanische Grabenbruch, ist eine gewaltige Erdspalte, die sich von Jordanien durch das Rote Meer bis nach Ostafrika zieht. Zu Ihrem letzten Übernachtungsstopp hält der Zug heute bei Kiberege. (FMA)

16. Tag Ankunft in Dar Es Salaam
In den frühen Morgenstunden durchquert Ihr Zug das Selous-Wildreservat, Afrikas größten Wildschutzpark, der nach dem Großwildjäger Frederick Selous benannt wurde. Typisch afrikanische Savanne prägt die Landschaft, Baobabwälder wechseln ab mit flachen Dornbüschen. Je mehr sich die Route der Ozeanküste nähert, umso dichter wird die Vegetation, bis Sie im Küstenflachland in undurchdringlichen tropischen Urwald übergeht. Gegen Mittag rollt Ihr Zug in den großen, modern-chinesisch anmutenden TaZaRa-Bahnhof von Dar Es Salaam ein, wo Sie reges Großstadtleben empfängt. Hier heißt es Abschied nehmen von Rovos Rail und der lieb gewonnenen Zugmannschaft, bevor Sie zu Ihrem großzügigen First-Class-Hotel begleitet werden. Am Nachmittag erkunden Sie bei einer geführten Stadtrundfahrt das geschäftige Zentrum von Dar Es Salaam mit seiner Mischung aus modernen Hochhäusern und alten Gebäuden im kolonialen, zum Teil sogar noch unverkennbar deutschen Stil. (FA)

17. und 18. Tag Abschied von Afrika
Der Vormittag steht Ihnen für eigene Stadterkundungen, zum Beispiel für einen Bummel über einen der belebten Märkte, zur Verfügung. Wer möchte, kann an einem geführten Ausflug nach Bagamoyo teilnehmen. Einst wichtiger Hafen für den Sklaven- und Elfenbeinhandel, sind die persischen, arabischen, indischen und europäisch-kolonialen Einflüsse der Vergangenheit hier bis heute in einzigartigen Baudenkmälern verewigt. Am Abend fliegen Sie mit Swiss über Zürich zurück nach Deutschland, wo Sie am Morgen eintreffen. Abschied von einer unvergesslichen Afrikareise. (F)

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auf Grund der aufwändigen Logistik dieser Reise Änderungen leider vorbehalten sind.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Luxus-Schienenkreuzfahrt Kapstadt – Dar Es Salaam mit Rovos Rail, 10 Nächte in einer Abteilsuite der gebuchten Kategorie mit Du/WC
  • Linienflüge Frankfurt – Kapstadt mit Lufthansa und Dar Es Salaam – Frankfurt mit Swiss in der Economy Class
  • Anschlussflüge ab diversen deutschen Flughäfen oder Rail & Fly innerhalb Deutschlands
  • Sämtliche Flughafengebühren und Steuern
  • Ständige deutsche Lernidee-Reiseleitung
  • Zusätzlich ein deutschsprachiger Reiseleiter für je max. 24 Gäste
  • 1 Übernachtung in einer First-Class-Safari-Lodge im Chobe-Nationalpark, Wildbeobachtungsfahrten per Boot auf dem Chobe-Fluss und im offenen Landrover
  • 2 Übernachtungen in einer Luxus-Safari-Lodge am Krüger-Nationalpark, 4 Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug
  • Ihr großes Gepäck bleibt während der Lodge-Nächte wohl behütet im Sonderzug
  • Hotelübernachtungen: 1 Nacht im First-Class-Hotel in Dar Es Salaam, 1 Nacht im First-Class-Hotel in Kapstadt
  • Ausflug zu den Kundalila-Wasserfällen in Sambia mit Brunch
  • Besuch der Viktoriafälle und Zugfahrt über die spektakuläre Sambesi-Brücke
  • Besuch eines Geparden- und Wildhund-Schutzprojektes
  • Zugeinfahrt in Pretoria mit originaler Dampflok aus den 20er Jahren und geführte Stadtbesichtigung
  • Diamantenstadt Kimberley mit Besichtigung des Big Hole, des Freilichtmuseums und Fahrt mit der historischen Straßenbahn
  • Viktorianisches Matjiesfontein
  • Abendausflug zum Signal Hill in Kapstadt
  • Traditionelle Tänze der Shangaan
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen deutschsprachig, inkl. Eintrittsgeldern
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen), an Bord des Sonderzuges sind sämtliche Mahlzeiten sowie alkoholische und nicht-alkoholische Getränke inklusive
  • Unterhaltsame und informative Bordvorträge
  • Umfangreiches Informationsmaterial, speziell für diese Reise erstellter Landeskundeband
  • Wäscheservice an Bord des Zuges
  • Arzt an Bord des Zuges
  • Alle Transfers und Gepäckträgerservice
  • Reisepreissicherungsschein

 Nicht enthalten:

  • Visum-Gebühr Tansania (zur Zeit 50 €)
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
  • Visa-Gebühren zur Zeit Sambia (25 US-$) und Simbabwe (2-fache Einreise, 60 US-$), vor Ort zahlbar
  • Leistungen welche nicht genannt sind

 

 

Rovos Rail Vorreise/Verlängerung Kapstadt

Reisebeschreibung:
Dieses 5-tägige Kapstadt-Programm können Sie sowohl als Auftakt der Route von Kapstadt nach Dar Es Salaam als auch als Verlängerung der Reise von Dar Es Salaam nach Kapstadt buchen.

Nur wenige Städte dieser Welt bieten eine so malerische Kulisse wie Kapstadt, das sich zu Füßen des majestätischen Tafelbergs ausbreitet. Dieses 5-tägige Kapstadt-Programm können Sie sowohl als Auftakt der Route von Kapstadt nach Dar Es Salaam als auch als Verlängerung der Reise von Dar Es Salaam nach Kapstadt buchen.

Reisehöhepunkte:

  • Kapstadt – das schönste Ende der Welt zwischen Atlantischem und Indischem Ozean
  • Ausflug an das Kap der Guten Hoffnung mit Fahrt auf der Panorama-Küstenstraße
  • Einzigartiges Florenreich – Botanischer Garten Kirstenbosch
  • Pinotage & Co. – Malerisches Weinland um Stellenbosch
  • Township-Ausflug mit Besuch einer Radiostation und eines Künstlermarktes
  • Besuch der Walküste bei Somerset West

Preise auf Anfrage.

Reiseverlauf:
1./15. Tag Anreise nach Kapstadt
Wenn Sie dieses Kapstadtprogramm als Vorreise buchen, beginnt Ihre Reise am Abend mit dem Nachtflug von Deutschland nach Kapstadt. Bei der Variante als Verlängerung treffen Sie am Abend mit Rovos Rail in Kapstadt ein und übernachten im First-Class-Hotel nahe der Waterfront.

2./16. Tag Blütenpracht in Kirstenbosch
Am Vormittag können Sie in Ihrem eleganten Hotel entspannen und den herrlichen Meerblick von Ihrem Balkon oder von der Restaurantterrasse genießen. Nachmittags begrüßt Sie Ihre Deutsch sprechende Reiseleitung zu einer Stadtrundfahrt mit Besuch des Botanischen Gartens in Kirstenbosch. Dieser weltberühmte Garten an den Hängen des Tafelberges beeindruckt besonders zur Frühlingsblütezeit von August bis Oktober. (F)

3./17. Tag Am Kap der Guten Hoffnung
Das Kap der Guten Hoffnung, nur 70 km von Kapstadt entfernt, liegt am Ende einer anmutigen Halbinsel und bezeichnet die südwestlichste Spitze des afrikanischen Kontinents. Auf dem Weg an das Kap legen Sie einen Stopp an der Pinguinkolonie von Boulders ein. Auf der spektakulären Atlantikküstenstraße Chapmans Peak geht es im warmen Abendlicht zurück nach Kapstadt. (FM)

4./18. Tag Freizeit in Kapstadt
Dieser Reisetag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei gutem Wetter sollten Sie sich eine Fahrt mit der Seilbahn auf das Tafelbergplateau nicht entgehen lassen. (F)

5./19. Tag Von der Walküste ins Weinland
Ein ganztägiger Ausflug führt Sie entlang der malerischen Küstenstraße über Somerset West in das Weinland. Mit etwas Glück können Sie Buckel- und Glattwale entdecken, die sich ab Juli zur Paarung an den Küsten Südafrikas aufhalten. Auf zwei Weingütern nahe Stellenbosch und Paarl sind Sie anschließend zur Weinverkostung eingeladen und können u. a. Pinotage probieren, eine echt südafrikanische Kreation aus Cinsault und Pinot Noir. (FM)

6./20. Tag Kultur in einer Township
Einen Blick hinter die Kulissen Kapstadts ermöglicht Ihnen heute ein halbtägiger Ausflug in eine Township. Sie sind zu Gast in einer kommunalen Radiostation und können auf einem Künstlermarkt fantasievoll gestaltete Souvenirs erstehen. Bei Buchung des Kapstadtprogramms als Vorreise übernachten Sie heute ein letztes Mal im Hotel, bevor am 7. Tag Ihre große Sonderzugreise mit Rovos Rail beginnt. (FMA)

Wenn Sie dieses Kapstadtprogramm als Verlängerungsreise gebucht haben, werden Sie am Nachmittag zum Flughafen gefahren und fliegen über Nacht zurück nach Deutschland. (FM)

 Eingeschlossene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen im First-Class-Hotel in Kapstadt, Zimmer mit Meerblick
  • Stadtrundfahrt Kapstadt mit Besuch des Botanischen Gartens Kirstenbosch
  • Tagesausflug an das Kap der Guten Hoffnung
  • Tagesausflug in das Weinland um Stellenbosch
  • Geführter Ausflug in eine Township
  • Alle Ausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung inklusive Eintrittsgeldern
  • Mahlzeiten laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Sämtliche Transfers laut Reiseverlauf

Nicht enthalten:

  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs