WILLKOMMEN IN NAMIBIA


Reiseinformationen

Namibia ist zu jeder Jahreszeit schön. Gästefarmen, meist unter deutscher Leitung, Hotels, Lodges und Camps bieten Ihnen komfortable Unterkünfte für jeden Geschmack, von rustikal bis luxuriös. Die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft ist berühmt - man fühlt sich sofort wohl in Namibia. Fast alle Teile des Landes lassen sich auf wenigen Teer- und vielen Staubstrassen, den "Pads", gut mit dem PKW bereisen. Sprachprobleme gibt es kaum, man spricht "deutsch" in Namibia. Für abenteuerliche Pisten im Kaokoveld oder Kaudom etwa wird ein vierradangetriebener Geländewagen benötigt. Eine Reisealternative, die Ihnen viel Zeit spart, sind "Fly-In"-Rundreisen mit Kleinflugzeugen. Wenn Sie einmal in Namibia waren, wollen Sie immer wieder hin - versprochen! Der "Zauber Namibia" geht ins Blut.

Visum:

Deutsche, Liechtensteiner, Schweizer, Österreicher, Belgier, Niederländer und Luxemburger benötigen kein Visum, aber aufgepasst die Bestimmungen können sich jederzeit ändern.

Reisepass:

Ja. Ihr Reisepass muß noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.

Impfungen:

Nicht vorgeschrieben außer gegen Gelbfieber bei der Einreise innerhalb von 6 Tagen aus einem gefährdeten Gebiet. Malaria-Prophylaxe wird für November - Mai/Juni nur im Norden des Landes empfohlen.

Reisezeit:

Ganzjährig; sehr gut Ende März - Mitte November. Bitte beachten Sie die jeweils aktuellen Informationen zur Lage im Caprivi.

Flughafengebühr Ausreise:

Ja. Im Flug-Ticket enthalten.

Selbstfahrer Straßenverkehr:

Linksverkehr. Gut ausgebautes Straßennetz, größtenteils Sand- und Schotterpisten (vorsichtig fahren!).

Benzin:

Das Tankstellennetz ist gut ausgebaut. Beachten Sie die weiten Entfernungen zwischen den Stationen.

Unterkunft Camping:

Die Campingplätze in den National-parks sind gut ausgestattet.

Hotels/Lodges/Zeltcamps:

Sehr gute Hotels, Lodges und Gästefarmen mit hohem Standard bis hin zu einfachen Unterkünften.

Banken, Devisen:

Währung: 1 N$ = 100 Cents = ca. EUR 0,102 (Stand Oktober 2010); Ein- und Ausfuhr max. 50.000 N$.

Kreditkarte/Schecks:

Kreditkarten werden in Städten und Hotels angenommen, jedoch nicht an Tankstellen, auf Gästefarmen meist nur US$- oder EUR-Reiseschecks.

Geschäftszeiten:

Banken Mo.-Fr.: ca. 09.00 - 15.30 Uhr

                 Sa.: ca. 08.30 - 11.00 Uhr

Geschäfte Mo.-Fr.: ca. 08.00 - 17.00 Uhr

Tankstellen: teilweise 24 Std.

Gesundheit, Ärzte, Apotheken:

Gute Versorgung im ganzen Land, nehmen Sie aber trotzdem die wichtigsten Medikamente von Zuhause mit. Gut organisiertes Luftrettungssystem dank der flying doctors

Speisen, Getränke:

Sehr gutes landestypisches, bürgerliches und europäisches Essen. Salate und Wasser können bedenkenlos gegessen und getrunken werden.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne, wenn Sie uns besuchen oder uns kontaktieren.