Namibia, Botswana, Sambia - eine 3-LänderSafari  

Tour Code: SC-3L-2017


18-Tage Drei Länder Safari Namibia, Botswana und Sambia
Hotel-/Lodge-/Campingsafari der besonderen Art durch die Länder Namibia, Botswana und Sambia

Charakteristisch für die Kalahari, eine der größten Halbwüsten Afrikas, sind die Savannen ohne jegliches Oberflächenwasser. In diesem kargen und faszinierenden Lebensraum konnten nur die großen Jäger, die Buschleute, überleben. 
Die Safari führt weiter in die grüne Landschaft des Okavango-Deltas. In Moremi, aufgrund seiner üppigen Vegetation, einer der schönsten Wildparks Botswanas und im tierreichen Chobe Nationalpark erleben wir auf täglichen Pirschfahrten Elefanten- und Büffelherden sowie Zebras, Giraffen, Flusspferde, Löwen, Leoparden und eine bunte Vogelwelt.
Die mächtigen Viktoria-Fälle „Mosi oa Tunha“ in Zambia sind unbedingt ein "berauschendes" Erlebnis.
Zambia bietet dem Reisenden neben unberührter Natur die Begegnung mit freundlichen, oft noch nach alten Traditionen lebenden Menschen. Wandersafaris in den Nationalparks und Wildwasserfahrten auf dem Zambesi, für Ornithologen ein Vogelparadies und „Fischer-Glück“ für den Angler, buntes Marktleben und malerische Lehmhütten.

 

Tag 1 Windhoek - Kalahari
Ankunft in Windhoek am International Airport, wo Sie von Ihrer Reiseleitung erwartet werden. Anschließend führt die erste Etappe der Reise durch die Omaheke Region in die Kalahari.
Übernachtung mit Abendessen und Frühstück in einer Lodge in der Kalahari.

Tag 2  Kalahari - Ghanzi
Wir überqueren die Grenze und fahren durch die karge Kalahari bis Ghanzi. Fakultativ können Sie den San-Buschleuten bei einem Buschmanntanz zusehen und/oder an einer Wanderung ins „veld“ teilnehmen, auf der Sie erleben, wie die Buschleute das harte     Leben als Sammler in der Kalahari meistern.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung bei Ghanzi - Sie haben die Möglichkeit, in einer   echten Buschmannhütte zu übernachten.

Tag 3 Ghanzi – Maun
Es geht weiter nach Maun, der Hauptstadt des nördlichen Botswanas. Hier können Sie Pula, die Währung Botswanas, tauschen. Fakultativ empfehlen wir einen einstündigen Rundflug über das Delta.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in
Maun.

Tag 4 & 5  Maun – Moremi / Okavango Delta
Nach den letzten Einkäufen und einer Ortsbesichtigung fahren wir weiter in den Moremi Wildpark. Das Camp für die nächsten Tage wird in ursprünglichster Natur errichtet. Wir nehmen uns Zeit für ausgiebige Tierbeobachtungsfahrten durch die dichten Mopane- und Knopfbaumwälder am Ufer des Deltas.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in
Moremi.

Tag 6 Moremi - Savuti
Pirschfahrt entlang des Kwai bis in die Steppenlandschaft von Savuti, wo sich große Löwen- und Hyänenrudel aufhalten – in ständigem Kampf um ihre Beute. 
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in
Savuti.

Tag 7 & 8 Savuti – Chobe National Park
Heute erreichen wir den Chobe National Park, wo sich riesige Elefanten- und Büffelherden aufhalten. Auch Kudus, Rappen- und Schirrantilopen, der Ellipsen- Wasserbock sowie Löwen und Leoparden können beobachtet werden. Am Nachmittag des zweiten Tages nehmen wir an einer dreistündige Bootstour auf dem Chobefluss teil und beobachten die artenreiche Vogelwelt.
Campingübernachtung mit Vollverpflegung im Chobe.

Tag 9 Chobe – Livingstone / Zambia
Mit der Fähre überqueren wir die Grenze zu Zambia. Fahrt durch den Mosi-oa-Tunha National Park nach Livingstone. Nach dem Besuch der Viktoria Fälle und einem Marktbummel verbringen wir den Abend bei einem gemütlichen Abendessen. Fakultative Aktivitäten, z.B. ein Helikopterflug, eine Sundowner-Bootstour oder ein Ausritt entlang des Zambezi können vorgebucht werden.
Übernachtung und Frühstück in einer Lodge in
Livingstone (Abendessen nicht inkl.).

Tag 10
Livingstone – Lusaka
Die Reise führt nach Choma, der Hauptstadt der in der Südprovinz lebenden Tonga. Wir besuchen das Museum mit einer sehenswerten Ausstellung zur Geschichte und Kultur der Tonga. Anschließend Weiterfahrt durch die Zuckerrohrstadt Mazabuka bis nach Lusaka. Am Straßenrand werden meterlange Zuckerrohr-Stangen verkauft – eine köstliche Delikatesse die man unbedingt kosten sollte!
Campingübernachtung mit Vollverpflegung in Lusaka.

Tag 11 - 13 Lusaka – Lower Zambezi National Park
Endlos schlängelt sich die Piste, die „Great Eastern Road“, durch bergige Mopanewälder bis Rufunsa. Hier sieht man noch häufig die selten gewordenen Kräuselhauben-Perlhühner. Wir erreichen den Lower Zambezi Park, wo wir die nächsten 3 Tage verbringen. Der Zambezi fließt für mehr als 260 km durch das wildreiche Zambezi-Valley und mündet in Mozambique in den Indischen Ozean. Der Lower Zambezi Park liegt am zambischen Ufer des trägen Flusses. Im Kanu lassen wir uns sanft den Fluss hinab treiben und paddeln durch malerische Lagunen. Die Uferzonen eignen sich hervorragend zur Wildbeobachtung und mit etwas Glück zeigt sich der scheue Vogel „Narina Trogon“ in den Gipfeln der Bäume. Mehrere Rudel Wildhunde sind hier beheimatet, die wir mit etwas Glück auf einer geführten Fußpirsch beobachten können.
1 Nacht Camping mit Vollverpflegung & 2 Nächte Lodge mit Vollpension am
Lower   Zambezi.

Tag 14Lower Zambezi – Moorings
Wir verlassen den Park und fahren weiter Richtung Chirundu. Spannend ist die Überquerung des Kafue River mit der Fähre. Im Zambesi-Escarpment erwarten uns spektakuläre Berglandschaften mit zahllosen scharfen Kurven. Wir besuchen den „Ver-        steinerten Wald“, wo sich mehrere Holzschnitzer-Familien niedergelassen haben, die mit einfachsten Methoden die schönsten Gegenstände drexeln.  
Campingübernachtung mit Vollverpflegung bei Moorings.

Tag 15 & 16 Moorings – Lake Kariba / Chete Island
Fahrt Richtung Süden bis Batoka, von dort gelangen wir auf einer schmalen Piste nach Sinazongwe. Mit dem Boot setzen wir über nach Chete Island, einer Insel mitten im Kariba Stausee. Die Staumauer stellt mit 617 m Breite und 128 m Höhe eine technische Meisterleistung dar, zwei Kraftwerke versorgen noch heute die beiden angrenzenden Staaten mit genügend Elektrizität.
In der unberührten Natur auf Chete Island finden wir noch echte Wildnis. Die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt erkunden wir auf einer Wanderung, per Boot oder mit dem Kanu.
Vogelliebhaber und Angler kommen hier voll auf ihre Kosten.
Übernachtung mit Frühstück, Picknick-Lunch und Abendessen in einer Lodge am Lake  Kariba.

Tag 17 Kariba - Livingstone
Zurück auf dem Festland geht es wieder nach Livingstone, wo wir bei einem gemeinsamen Abendessen Abschied nehmen.
Unterkunft mit Abendessen und Frühstück in einer Lodge in
Livingstone.

Tag 18 Livingstone
Mit dem Frühstück in der Lodge endet die Safari.

Die Touren werden mit einer Mindestzahl von 4 Erwachsene und max. 12 Erwachsenen durchgeführt.

Preis pro Person im Doppelzelt / Doppelzimmer: auf Anfrage

Eingeschlossene Leistungen: 
- Rundreise ab Winhoek / bis Livingstone
- Fahrten im geländegängigen Safarifahrzeug
- Campingübernachtung mit Vollpension
- alle anderen Übernachtungen m. Mahlzeiten wie angegeben
- Eintrittsgelder laut Reiseplan
- Parkgebühren
- komplette Campingausrüstung
- Bettwäsche und Handtücher
- erfahrene, deutschsprachige Reiseleitung
- Flughafentransfer in Windhoek
 

 Nicht eingeschlossene Leistungen:
- Internationale Flüge
- Reiseversicherung
- Getränke
- Telefonate
- Trinkgeld für die Reiseleitung
- fakultative Ausflüge und Aktivitäten


Ihre internationalen Flüge buchen wir für Sie gerne zum Tagespreis ein.

Zwischenverkauf, Preisänderungen und Änderungen im Reiseverlauf bleiben vorbehalten.